Verwendung der Artikel der Nassauischen Neuen Presse mit freundlicher Genehmigung der Frankfurter Societäts-Druckerei.Limburg-Weilburg. „Harmonie“ und „You`N`joy“ Lindenholzhausen sichern sich Option für den Deutschen Chorwettbewerb ...

Der 14. Hessische Chorwettbewerb begann für die sechs Vertreter aus dem Limburger Sängerkreis gleich am ersten Tag sehr gut. Am Freitag mussten die Sängerinnen der Mädchenkantorei am Dom zu Limburg unter der Leitung von Judith Kunz als erster Chor auf die Bühne. Sie holten sich mit 21,6 Punkten den Sieg und damit die direkte Qualifikation für den Deutschen Chorwettbewerb im nächsten Jahr in Freiburg.

Der Männerchor „Liederblüte“ Oberweyer startete in der Männerchorklasse „bis 38 Sänger“ und holte unter seinem Dirigenten David Fritzen mit 21,2 Punkten ebenfalls Sieg und Qualifikation. Spannend ging es in der Männerchorklasse „ab 38 Sänger“ zu. Hier starteten mit dem MGV „Sängerbund“ Dehrn und der „Harmonie“ Lindenholzhausen zwei heimische Chöre. Der „Sängerbund“ wurde für seinen tollen Vortrag unter dem Dirigat von Sebastian Kunz, mit dem Prädikat „mit gutem Erfolg“ und 19,0 Punkten belohnt. Die „Harmonie“ holte sich unter Dirigent Martin Winkler 21,4 Punkte und erhielt die Option für Freiburg. Das heißt, er rückt nach, wenn aus anderen Bundesländern weniger Chöre teilnehmen. Am letzten Tag startete der Kammerchor unter Dirigent Frank Hilgert und erzielte mit 20,0 Punkten das Prädikat „mit gutem Erfolg teilgenommen. Als Letzter holte das Cäcilia-Ensemble „You`N`joy“ aus Lindenholzhausen unter Matthias Schmidt gestern Abend 24,2 Punkte und damit auch eine „Option“.kdh

Hinweis: Verwendung der Artikel der Nassauischen Neuen Presse mit freundlicher Genehmigung der Frankfurter Societäts-Druckerei.