Verwendung der Artikel der Nassauischen Neuen Presse mit freundlicher Genehmigung der Frankfurter Societäts-Druckerei.Limburg-Weilburg. Beim deutschlandweiten Speedmarathon gingen Polizei und Ordnungsämtern im Landkreis Limburg-Weilburg am vergangenen Mittwoch 194 Raser ins Netz. Das ist die vorläufige Bilanz der Polizeidirektion Limburg-Weilburg – ohne die Autobahn-Messstellen ...

Am Mittwochvormittag fand zudem eine Kontrolle im Bereich der Mensfelder Straße in Lindenholzhausen statt. Dort wurden zwischen 9 und 12 Uhr 21 Fahrzeuge sowie 26 Personen kontrolliert. Die Beamten ahndeten in diesem Zeitraum sieben Geschwindigkeitsverstöße sowie einen Verstoß gegen die Gurtpflicht. Einem Fahrzeugführer wurde die Weiterfahrt mit seinem Pkw untersagt, da das Auto erhebliche Fahrzeugmängel aufwies.

Eine Hauptunfallursache

Die Polizei hat die Aktionen Tage zuvor sogar mit Standort-Angaben angekündigt. Trotzdem hatten es viele Autofahrer auch an diesem Tag zu eilig. Die Ordnungshüter wollen mit diesen konzertierten Aktionen auf eine der Hauptunfall-Ursachen hinweisen: zu schnelles Fahren. Polizeidirektorin Gaby Häuser, Leiterin der Direktion Verkehrssicherheit und Sonderdienste des Polizeipräsidiums Mittelhessen, erklärt dazu gestern: „Mit dem Aktionstag will die Polizei das Thema Geschwindigkeit und seine Folgen ins Bewusstsein der Autofahrerinnen und Autofahrer rufen. Geschwindigkeit ist der entscheidende Faktor bei einem Verkehrsunfall, wenn es um die Schwere der Folgen geht.“red

Hinweis: Verwendung der Artikel der Nassauischen Neuen Presse mit freundlicher Genehmigung der Frankfurter Societäts-Druckerei.